Krieg in der Ukraine: Wie kann ich helfen?

Die Nachrichten aus der Ukraine lassen auch uns „Soldaten mit Herz“ nicht kalt. Es wird uns von zerbombten Gebäuden, zahlreichen Verletzten und Menschen, die aus Angst vor weiteren Angriffen in U-Bahn-Stationen übernachten, berichtet. Viele Kameraden haben uns bereits kontaktiert, mit der häufigsten Frage: WIE KANN ICH HELFEN? Wir verfügen leider nicht über die Infrastruktur direkt vor Ort unsere Hilfe anzubieten, daher möchten wir über unsere breite Plattform unsere Mitglieder und Freunde des Bundesheer, der Bundesheer.Miliz, des Milizverband Österreich , MILIZVERBAND ÖSTERREICH , dem k.u.k. Husarenregiment „Erzherzog Franz Salvator“ Nr. 15 , dem St. Stanislaus Orden – Order of Saint Stanislas sowie der Österreichische Chargen Gesellschaft auf mehrere österreichische Hilfsmöglichkeiten aufmerksam machen, die z.B. Lebensmittel und Hygieneartikel zur Verfügung stellen.

Folgende Organisationen kannst du direkt mit finanziellen Spenden unterstützen:
Österreichisches Rotes Kreuz: Spenden für Menschen in der Ukraine
.https://www.roteskreuz.at/news/aktuelles/spenden-für-die-Ukraine

Caritas: Wir helfen.: Spenden für Kinder und Familien in der Ukraine (sos-kinderdorf.at) https://www.caritas.at/…/laender-brennpunkte/ukraineDiakonie Katastrophenhilfe:

Für die Katastrophenhilfe in der Ukraine.https://diakonie.at/ukraine-Nothilfe-spendenVolkshilfe Österreich:https://www.volkshilfe.at/index.php?id=5718

Ärzte ohne Grenzen:
https://www.aerzte-ohne-grenzen.at/…/spende-fuer…/SOS-Kinderdorf Österreich :

Spenden für Kinder und Familien in der Ukraine – https://www.sos-kinderdorf.at/…/hilfsprojekte/ukraine/UNICEF:

Hilfe für Kinder in der Ukrainehttps://unicef.at/ukraine/Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs :
https://www.samariterbund.net/spende-ukraine/?jetzt-spenden/spende

Nachbar in Not: https://nachbarinnot.orf.at/?story=313

Auch ukrainische Hilfsorganisation kann man mit Spenden unterstützen:Safelife: Arbeitet mit dem ukrainischen Militär zusammen und versorgt sie mit Ausrüstung wie etwa Nachtsichtgeräten. Spenden unter: (savelife.in.ua )https://savelife.in.ua/en/donate/

Voices of Children: Unterstützt traumatisierte Kinder in der Ost-Ukraine. Spenden unter: (voices.org.ua)https://voices.org.ua/en/donat/

„Soldaten mit Herz“-Weihnachtsaktion 2021: „Schützenhilfe“ für das Christkind

Heuer hat Korporal John Patrick Platzer, Präsident des gemeinnützigen Vereines „Soldaten mit Herz“, das ganze Jahr über Spendenaktionen für bedürftige Kinder und Jugendliche sowie in Not geratene Familien ins Leben gerufen und Spendenaufrufe von Hilfsorganisationen unterstützt. Die Corona-Pandemie ist belastend für alle, aber vor allem die Kinder und Jugendlichen leiden umso mehr an den damit verbundenen Einschränkungen. Viele haben dadurch ihre Arbeit verloren, können sich oft nicht mal mehr regelmäßige Mahlzeiten für ihre Familie leisten und für die Kinder bleiben Weihnachtsgeschenke meist nur Wünsche. Daher wurde zur Weihnachtsaktion „Schützenhilfe fürs Christkind“ aufgerufen.

„Es geht um Gemeinschaftssinn“

Erst vor zwei Wochen besuchte Platzer, als „Soldaten mit Herz“-Nikolaus mit vielen Geschenksackerln das SOS-Kinderdorf in Moosburg, nun half er mit seinen Kameraden dem Christkind. Begeistert und dankbar über die Aktion der Soldaten nahm der pädagogische Leiter, Daniel Weissenbrunner-Leutgeb, die liebevoll verpackten Weihnachtspakete in Empfang: „Für unsere Kinder hat Weihnachten eine besondere Bedeutung. Es geht nicht nur um Geschenke, sondern auch um Gemeinschaftssinn und Zusammengehörigkeitsgefühl. Im Namen der Kinder unserer Einrichtung möchte ich mich ganz herzlich bei den ‚Soldaten mit Herz‘ und ihrem Präsidenten Platzer für dieses persönliche Engagement bedanken.“

Österreichweite Mission: „Schützenhilfe fürs Christkind“

Pokémon-Plüschtiere, Puzzles, Malhefte und Malsets, Weihnachtsmützen aber auch eine Spielkonsole mit Spielen sowie ein Laptop für die Ausbildung einer 16-Jährigen zählten zu den besonderen Weihnachtswünschen, die von den „Soldaten mit Herz“ fürs Christkind übernommen wurden. Gesammelt wurde dabei österreichweit von Kameraden und Freunden unter anderem in Tirol (Wörgl), Wien (Chargengesellschaft), Steiermark (1. Assistenzkompanie in Strass) und Kärnten (Militärkommando, Jägerbataillon 25 und Cafeteria der Khevenhüller-Kaserne in Klagenfurt).

Der engagierte Milizsoldat Platzer ist auch Landesobmann der österreichischen Chargengesellschaft in Kärnten. So steht für den 33-jährigen Informationsoffizier des Militärkommandos Kärnten eine starke hilfsbereite Basis zur Verfügung, aus der sich auch positive Synergieeffekte für die Hilfsaktion der „Soldaten mit Herz“ ergeben haben. Und so war es möglich, mehr als 230 Wünsche von den insgesamt über 130 Kindern und Jugendlichen die in den verschiedensten sozialen Einrichtungen wohnen, im Rahmen der Weihnachtsaktion „Schützenhilfe fürs Christkind“, zu erfüllen.

Auch junge Obdachlose wurden beschenkt

Für obdachlose Menschen ist der Winter die härteste Zeit im Jahr. Umso herausfordernder ist es, wenn man schon in jungen Jahren kein Dach über dem Kopf hat. Insgesamt wurden zwölf Winterpakete mit einem Gesamtwert von über 850 Euro der Jugendnotschlafstelle „Juno“ in Klagenfurt überreicht, der sozialpädagogischen Wohngemeinschaft für Kinder und Jugendliche „Contraste“ in Villach wurden ein Christbaum und Geschenke gespendet.

Die „Soldaten mit Herz“ haben heuer zur Weihnachtszeit bewiesen, dass ihr Herz für in Not geratene Kinder und Jugendliche äußerst groß ist.

Nikolosackerl fürs SOS-Kinderdorf

Menschen eine Freude machen – das ist am Tag des Nikolaus wichtig. Darum hat der gemeinnützige Verein „Soldaten mit Herz“ eine weihnachtliche Spende für die jungen Bewohner des SOS-Kinderdorfs in Moosburg organisiert. 

„Gerade in Zeiten wie diesen ist es uns ein Anliegen, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen“, erzählt John Patrick Platzer, Vereinspräsident, „daher haben wir insgesamt 30 Nikolosackerl ins SOS-Kinderdorf gebracht.“

Darin enthalten war neben Mandarinen, Datteln und Nüssen, auch ein Buch über die Rituale und Bräuche rund um den Heiligen Nikolaus und seinen Gehilfen, den unterschiedlichen Krampus- sowie Perchten-Gruppen Kärntens. 

„Brauchtum und Tradition sorgen für den nötigen Zauber in der Adventzeit. Damit wollen wir unseren Beitrag für schöne Weihnachtsmomente leisten“, so Platzer. „Und natürlich hilft hier, dass alle Kinder einen Schokonikolaus erhalten haben und somit artig waren – für die Betreuer gab es Krampusse. Sie sollen angeblich nicht so brav gewesen sein“, witzelte Platzer bei der Übergabe mit einem Augenzwinkern unter schallendem Gelächter der Kinder und der Teammitglieder. 

Petri Heil: Soldaten mit Herz erfüllen Herzenswunsch eines jungen Nachwuchsfischers

André ist ein junger Bewohner vom SOS-Kinderdorf Moosburg und hat vor zwei Jahren seine Leidenschaft fürs Fischen entdeckt. Leider fehlt es ihm an der notwendigen Ausrüstung, um auch in den Abendstunden an den Moosburger Teichen gegen die kühlen Temperaturen am Wasser geschützt zu sein. Damit er weiterhin seinem Hobby nachgehen kann, hat sich seine Betreuerin Marlene Kohlweiß an den gemeinnützigen Verein „Soldaten mit Herz“ gewandt und um Unterstützung gebeten: „André lebt fürs Fischen, darum habe ich die Soldaten kontaktiert, weil sie für unsere Kinder und Jugendlichen immer ein offenes Ohr haben!“  

Innerhalb von zwei Wochen haben die Kameraden genug Spenden gesammelt. „Damit konnten wir Andrés Herzenswunsch erfüllen. Der neue hochwertige Anaconda-Schlafsack soll ihm nun beim Angeln eine wärmende Umarmung in kalten und rauen Zeiten sein“, erzählt John Patrick Platzer, Präsident der Soldaten mit Herz. Zudem wurden neben Anglerzubehör, wie Köderbeutel, Boilies und Wurfbleie, auch eine Kopfbedeckung, Thermowäsche, wärmende Crocs und ein Regenponcho besorgt. André war über die Artikel aus dem Anglergeschäft „Falle Fischertreff“ in Klagenfurt sichtlich gerührt und bedankte sich: „Ich freu mich einfach über alles und ich bin mir sicher, dass mir all die Geschenke auf jeden Fall viel Angler-Glück bringen werden. Petri Heil!“  

Mit einer Einladung für ein gemeinsames Fischen und einer Coaching-Einheit sorgte Andreas Lepuschitz, Vizepräsident der Soldaten mit Herz,  für ein weiteres Highlight der Spenden-Übergabe. Als erfahrener Angler gab er André abschließend noch sein Credo mit auf dem Weg: „Ein guter Angler hat Respekt vor Fisch und Natur. Und wenn mal Nix anbeißt – nicht aufgeben, sondern weitermachen! Das ist nicht nur fürs Fischen eine wichtige Lektion, sondern auch fürs Leben.“

„Soldaten mit Herz“ ermöglichen Kindern Erlebnistag am Bauernhof

Mit der bereits 8. Charity-Aktion des gemeinnützigen Vereins ist es diese Woche ins Olachgut zu einem spannenden Erlebnistag gekommen.

Nicht jedes Kind hat den familiären Rückhalt oder die finanziellen Mittel um seine Ferien aktiv zu gestalten. Oftmals sind Kurzurlaube für die Eltern beruflich nicht vereinbar bzw. nicht leistbar. „Genau hier haben wir angesetzt und 20 junge SOS-Kinderdorf Bewohner plus Betreuer Team auf einen abwechslungsreichen Erlebnistag ins Olachgut eingeladen! Denn jedes Kind verdient eine Chance auf erholsame und vorallem unvergessliche Ferienerlebnisse“, so John Patrick Platzer, Präsident der „Soldaten mit Herz“.

Der gemeinnützige Verein „Soldaten mit Herz“ hat gemeinsam mit dem Olachgut in der Gemeinde St. Georgen ob Murau je zehn Kinder aus den SOS-Kinderdörfern Graz und Moosburg zu einem kostenlosen Erlebnistag eingeladen. Olachgut-Besitzer Heimo Feiel hat dabei die Wichtigkeit von vom Austerbenden bedrohte Tierrassen betont:  „Neben der ganzen Action bei uns am Gelände, wie Bootsfahrten, Bogenschießen oder Reiten, war und ist es mir ein besonderes Anliegen Kindern die Artenvielfalt vom Bauernhof, wie dem Kärntner Brillenschaf oder der Steirischen Scheckenziege, greifbar nah erleben zu lassen. Wir danken den Soldaten für ihr Herzblut sich so sehr für Kinder einzusetzen. „

Als krönenden Abschluss haben die Soldaten den Kindern ein Goodiebag gefüllt mit nützlichen Schulutensilien überreicht, erzählt Soldaten-Vizepräsident Andreas Lepuschitz erfreut: „Damit wollen wir den Kleinen die Wichtigkeit von Bildung vermitteln. Zudem haben wir die Betreuer mit Ehrenmedaillen für ihre Leistungen, insbesondere während der Corona-Krise, geehrt. Menschen, die sich tagtäglich für in Not geratene Kinder und Jugendliche einsetzen, gehören einfach vor den Vorgang geholt. Wir danken damit allen Pädagogen für ihre Leistungen.“

Die Jugendpädagogin Simone Kuschnig freute sich insbesondere für ihre jungen Bewohner des SOS Kinderdorfs Moosburg über diesen Ausflug in ein anderes Bundesland:
„Ein Erlebnistag wie dieser bedeutet unseren Kindern sehr viel, da sie neue Eindrücke vom Bauernhof hautnah erleben konnten und Soldaten von einer anderen und zwar spielerischen Seite kennenlernen durften. Ich danke den Soldaten mit Herz, allen voran Präsident Platzer, für das herzliche Engagement für unsere Kinder!“

„Ich will hier gar nicht mehr weg“, -lautete das Fazit eines SOS-Kinderdorf Bewohners. „Das bestätigt uns in unserem Tun. Wir nehmen nun die getankte Kraft vom Helfen mit zur nächsten Aktion, denn die steht schon für Herbst in den Startlöchern. Es wird um den Schulanfang gehen“, erzählt Platzer stolz.